another journey...

Neuseeland Teil 1: Christchurch - Queenstown

Nun neuseeland ist....speziell. Fantastische landschaften, überissene preise, extrem tourismus, pinguine und seelöwen...drei davon sind gewaltig beeindruckend und fesselnd, auf den rest könnt ich verzichten.

In queenstown laufen die aufbauarbeiten auf hochtouren, von der innenstadt ist aber ausser einem provisorium nichts zu sehen. Die unterkunft im jailhouse (ein umgebautes gefängnis) hat einen besonderen charme und hat uns in die art und weise des bachpackens in nz eingeführt. Mit dem juicy car, ein auto mit mofa motor, ziehen wir los durch die noch unspektakuläre ostküste nach oamaru wo wir sofort fans von den blue penguins werden. Die úbernachtung im empire hostel ist gemütlich und zentral. Die 16gb speicherkarte hätte ich in tokyo zum halben preis erhalten...aber eben...ausfehlerlernt manzahlen....

Am tagdarauf fahren wir, mit zwischenhalt am shag point wo eine seelöwenkolonie in der wildniss zu bestaunen ist, nach dunedin (sprich daniiden und nicht danedin) in die unterkunft mit dem nicht ganz weit hergeholten namen hogwartz (yayy harry potterfans leben hoch) doch ausser der architektur und der bierbrauerei gibts wenig interessantes, deshalb hopp weiter nach queenstown mit einem ausflug auf die otago peninsula wo wir glück hatten und zwei albatrosse im fliegen fotographieren konnten.

Jetzt, auf der strasse nach queenstown beginn neuseeland zu zeigen was es zu bieten hat. Die landschaftversetzt uns immerwieder ins staunen, von rauen meeresklippen über steppenartige hügel bis dicht bewaldete seelandschaften eröffnet sich die wildniss vor unseren augen immerwieder neu.

In queenstown finden wir sofort gefallen an der innerstadt, dem hafen mit den kneipen und die landschaft darumherum. Wegen den absurden preisen verzichten wir auf die gebotenen abenteuer (bungee, riverrafting, skydiving, downhill biking...) und erwndern die umliegenden landschaften mit jeweiligen dicken abendessen im cow (hier gabs pizza....??? Aber die war super) und im fergburger...(himym the best burger in the world) das ding war riesig und in der tat orgasmisch. Leider haben wir mit der hippo lodge einenziemlichen fehlgriff gelandet was das übernachten anbelangt,aber was solls, uns hats in queenstown super gefallen.

Die nächste etappe ist queenstown bis picton.

Cheers 
Kim und chrigu